Startseite Archiv Allgemein Bibeltage Hannover März 2013 - "Drama um Jakob - der schillernde Patriarch" (1. Mose 29-36)

Suchen

Bibeltage Hannover März 2013 - "Drama um Jakob - der schillernde Patriarch" (1. Mose 29-36)

02.-03. März 2013, Bekennende Evangelische Gemeinde Hannover

Referenten: Kai Soltau (Wien) und Wolfgang Nestvogel (Hannover)

Er ist wohl die schillerndste Figur unter den Patriarchen! Jakob, der Draufgänger, der Trickser und Betrüger - und der doch um jeden Preis den Segen Gottes haben will. Der irgendwie ahnt: "an Gottes Segen ist alles gelegen". Wie paßt das zusammen?

Bei den Bibeltagen werden wir den Mann durch die Kapitel 29-36 des ersten Mosebuches begleiten. Dieser Abschnitt gehört zu den besonders schwierigen Stellen des Alten Testaments und wird nicht häufig ausgelegt. Jakobs Streit mit Schwager Laban, sein raffiniert erworbener Reichtum, die Flucht ins Ungewisse, sein geheimnisvoller Kampf mit Gott am Fluß Jabbok. Dann endlich die Versöhnung mit Bruder Esau, die Tragödie um seine Tochter Dina, die neue Heimat in Bethel. Dieser Mensch scheint nie zur Ruhe zu kommen, und doch räumt Gott ihm einen wichtigen Part in seiner Heilsgeschichte ein.

An Jakob können wir studieren, wie der allmächtige HERR trotz unserer Irrungen und Wirrungen alle seine Ziele verwirklicht. Unfaßbar, daß Er uns dabei mitnimmt, unsere Handlungen und Hilfeschreie ernstnimmt und unser eigenes Leben schließlich zu einer wunderbaren Erfüllung bringt. Wer auf seinem Lebensweg gerade stolpert, sollte sich mit Jakob befassen, wer meint, er hätte alles im Griff - erst recht!