Startseite Archiv

Suchen

Archiv
Hier finden Sie eine Liste früherer Meldungen und Kommentare, sortiert nach dem Veröffentlichungsdatum. Die neuesten Einträge stehen oben.

Bibeltage Hannover, 25.-27. September - Thema: Wie Jesus die Welt herausfordert – Matthäus 8-11

Referenten: Wolfgang Bühne und Wolfgang Nestvogel

Wo: BEG Hannover, Alter Flughafen 18, 30179 Hannover

Wie gut kennen wir Jesus Christus wirklich? Was unterscheidet ihn von den Stiftern der Religionen? Was können wir, als seine Nachfolger, HEUTE von Jesus erwarten? Das Matthäusevangelium führt uns nahe an Jesus heran. Es berichtet dramatische und alltägliche Situationen seines Wirkens auf der Erde. Wir erfahren, wie er seine Mitarbeiter schulte und gegen Angriffe verteidigte. In Jesu’ Predigten können wir hineinhören, als wären wir „live“ dabei. Diesmal sollen die Kapitel 8-11 genauer erklärt werden. Sie beginnen mit einer Zusammenfassung der frühen Wundertätigkeit und führen bis zu den herausfordernden Worten über Johannes den Täufer. Wer ein engeres Verhältnis zu Jesus Christus sucht, neuen Mut für die Nachfolge braucht und die Prioritäten seines Lebens überprüfen will, sollte bei diesen Bibeltagen dabeisein.

Alle Detailinformationen finden Sie im Flyer oder auf der Website der BEG Hannover. Dort können Sie sich zudem direkt anmelden!

 

Bibeltagung in Bautzen, 18.-20. September - Thema: „Glaube in der Bewährung – beunruhigende Entdeckungen im Jakobusbrief“

Wo: Gemeindehaus St. Petri, Am Stadtwall 12, 02625 Bautzen

Veranstalter: Lutherischer Gemeindedienst e.V.

Kontakt: Frieder Mühl, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Tel: 0176-7839 2400

Zeiten und Themen der Vorträge finden Sie im Flyer!

 
"Vergessene Helden des Alten Testaments" - Vortragsreihe zum Jahresabschluß in Ihne/Meinerzhagen

28.-30. Dezember 2012 - jeweils 20:00 Uhr - im Rahmen der Jahresschlusstagung in Schoppen

28.12. (Freitag)       HABAKUK – wenn Gott uns warten läßt...
29.12. (Samstag)    NABOTH – wenn Gemeinheit uns keine Chance läßt...
30.12. (Sonntag)    ESTHER – wenn Gefahr uns wanken läßt...

Ort: FEG Ihne, Gewerbegebiet Ihne, 58540 Meinerzhagen-Valbert (www.feg-ihne.de )
Kontakt: Andreas Fett (Schoppen), Tel. (02358) 79 08 18

 

 
"Der Angriff auf die Familie und die Verantwortung der Christen" - Vortragsabend in Harsewinkel, 05. April 2013 19:00 Uhr

Welchen Stellenwert hat „Familie" in der Gesellschaft? Wer trägt die Verantwortung für unsere Kinder? Ist Krippenerziehung schädlich oder förderlich? Darf der Staat sich in die Familien einmischen? Welches Menschenbild bestimmt unsere Maßstäbe? Solche Fragen werden zur Zeit nicht nur in der Politik, sondern in vielen Bereichen der Gesellschaft heftig diskutiert. Aus diesem Anlass veranstaltet die Evangeliums-Christen-Gemeinde Harsewinkel einen Vortragsabend zum Thema „Der Angriff auf die Familie – und die Verantwortung der Christen".

Als Referent wurde dazu der Theologe Dr. Wolfgang Nestvogel eingeladen. Er ist Pastor in Hannover, Publizist und – für das Thema nicht unwichtig – zweifacher Familienvater. Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Die Veranstaltung findet im Gemeindezentrum der ECG Harsewinkel, Prozessionsweg 31 statt und beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

 
Bibeltage Hannover März 2013 - "Drama um Jakob - der schillernde Patriarch" (1. Mose 29-36)

02.-03. März 2013, Bekennende Evangelische Gemeinde Hannover

Referenten: Kai Soltau (Wien) und Wolfgang Nestvogel (Hannover)

Er ist wohl die schillerndste Figur unter den Patriarchen! Jakob, der Draufgänger, der Trickser und Betrüger - und der doch um jeden Preis den Segen Gottes haben will. Der irgendwie ahnt: "an Gottes Segen ist alles gelegen". Wie paßt das zusammen?

Bei den Bibeltagen werden wir den Mann durch die Kapitel 29-36 des ersten Mosebuches begleiten. Dieser Abschnitt gehört zu den besonders schwierigen Stellen des Alten Testaments und wird nicht häufig ausgelegt. Jakobs Streit mit Schwager Laban, sein raffiniert erworbener Reichtum, die Flucht ins Ungewisse, sein geheimnisvoller Kampf mit Gott am Fluß Jabbok. Dann endlich die Versöhnung mit Bruder Esau, die Tragödie um seine Tochter Dina, die neue Heimat in Bethel. Dieser Mensch scheint nie zur Ruhe zu kommen, und doch räumt Gott ihm einen wichtigen Part in seiner Heilsgeschichte ein.

An Jakob können wir studieren, wie der allmächtige HERR trotz unserer Irrungen und Wirrungen alle seine Ziele verwirklicht. Unfaßbar, daß Er uns dabei mitnimmt, unsere Handlungen und Hilfeschreie ernstnimmt und unser eigenes Leben schließlich zu einer wunderbaren Erfüllung bringt. Wer auf seinem Lebensweg gerade stolpert, sollte sich mit Jakob befassen, wer meint, er hätte alles im Griff - erst recht!

 
3. Hainstein-Seminar im Schatten der Wartburg...mit Besuch des Lutherhauses und der Georgenkirche

08.-09. Februar 2013 in Eisenach, Haus Hainstein - Anmeldung ab sofort möglich!

Thema: "Die Wartburg als Stolperstein der Ökumene - auf dem Weg zum Reformationsjubiläum 2017"

Referenten: Rainer Wagner und Wolfgang Nestvogel

Die Vorbereitung laufen schon auf vollen Touren – 2017 steht das große Reformationsjubiläum an. Vor knapp 500 Jahren entdeckte Martin Luther das Evangelium. Jetzt wollen einige seiner selbsternannten Erben das Reformationsjubiläum dazu nutzen, die Reformation schrittweise rückgängig zu machen... Was geht da vor sich? Und wie können evangelische Christen darauf reagieren?

Haus Hainstein ist ein guter Ort, um darüber gemeinsam nachzudenken. Schon einmal erwies sich die Wartburg als Sturmburg der Reformation!

 
Jugend-Ferien-Bibelschule in Schwäbisch Gmünd – ein Nachtrag
Weiterlesen...
 
Neuer Artikel: Die Israel-Frage als Testfall
Weiterlesen...
 
„Ausländer auf Befehl“ Teil II (1. Mose 18-25) – Die nächsten Bibeltage über Abraham (17.-18. März 2012)

Referenten: Kai Soltau (Wien) und Wolfgang Nestvogel (Hannover). Hier finden Sie die Vorträge zu Teil I  (1. Mose 12-17) vom September 2011 (von Wolfgang Bühne und Wolfgang Nestvogel)

 
"Weltreligionen und Jesus – ein Thema für Kinder? Die pädagogische Relevanz der Religionsfrage" in der Georg-Müller-Schule (Bielefeld) am 17.01.2012 um 19:30 Uhr

Unsere Kinder werden viel intensiver als frühere Generationen mit der Religionsfrage konfrontiert. Schon in Kindergärten, Schulen und Sportvereinen treffen sie auf Gleichaltrige, deren Glaube ihnen fremd ist. Unbefangen stellen sie viele Fragen, um das Neue kennenzulernen und mit ihren vertrauten Überzeugungen zu vergleichen. Welche Orientierung können wir ihnen dafür vermitteln? Wie viel Konfliktwissen sollen wir ihnen zumuten? Was bedeutet christliche Erziehung in einem nachchristlichen religiösen Klima? Und haben schon Kinder einen missionarischen Auftrag? Hier öffnet sich ein weites pädagogisches und seelsorgerliches Feld, das Theologie und Gemeinden zur Stellungnahme herausfordert.

- Vortrag und Austausch -

Georg-Müller-Schule Bielefeld
Detmolder Strasse 284
33605 Bielefeld

17. Januar 2012, Beginn: 19:30 Uhr

Referent: Wolfgang Nestvogel (Hannover) - weitere Details hier...

 
«StartZurück12345WeiterEnde»

Seite 4 von 5